Rodizio

Das Rodizio stammt aus den Grassteppen Südamerikas.
Rodizio bedeutet übersetzt „das sich Drehende“.
Die Viehzüchter und Cowboys, die so genannten „Gauchos“, haben von jeher Fleischstücke an einem drehenden Spieß über dem offenen Feuer gegrillt. Nach 300 Jahren ist dies immer noch die bevorzugte Art der Fleischzubereitung in brasilianischen Restaurants.

Auf den Punkt perfekt gegrilltes Fleisch gilt dort als der Inbegriff des Genusses.

Ein Spieß ist immer nur mit einer Sorte Fleisch bestückt. So wird das Fleisch schonend und gleichzeitig schmackhaft gegart. Ist das Fleisch zart und saftig, drehen die „Cortadores“ – die modernen Gauchos – die Runde und schneiden das Fleisch direkt vom Spieß auf den Teller.
Dazu werden verschiedene Beilagen und Salate gereicht und man bedient sich nach Lust und Laune am großen Buffet.

Für diesen kulinarischen Kurzurlaub sollte man sich Zeit nehmen.
Wir empfehlen eineinhalb bis zwei Stunden, in denen man sich verwöhnen lässt.

Churrasco

In Brasilien wird jedes auf einer Churrasqueira (Churrascogrill) zubereitete Fleisch Churrasco genannt, wobei ein enormer Variantenreichtum existiert. Eine Churrascaria, ein auf Churrasco spezialisiertes Restaurant, findet sich nahezu in jedem Ort Brasiliens und ist häufig ein einfach eingerichtetes Restaurant oder Wirtshaus, in dem üblicherweise nach dem All-You-Can-Eat-Prinzip bezahlt wird.

Meistens wird zwischen Mini-Espeto und Espeto-Corrido unterschieden, wobei der Unterschied in der Anzahl der verschiedenen Fleischsorten liegt. Die bekanntesten Fleischzuschnitte in den Churrascerien sind: Picanha (besonderer Tafelspitz), Maminha (Bürgermeisterstück), Ripa Cupim (der Höcker auf den Schultern einiger Rinderrassen), sowie das Roastbeef und die Hüfte vom Rind. Als Vorspeise werden Grillwürste vom Spieß serviert. Abhängig von der Region wird auch oft Lammfleisch angeboten. Hühnerherzen, Hähnchenschenkel und Spareribs begleiten oft die klassischen Fleischgänge.

Die meist handgroßen Fleischstücke werden eine halbe Stunde vor Beginn des Grillens mit grobem Salz gewürzt, indem man es mit der Hand auf, zwischen und unter die Fleischstücke streut. Kurz vor dem Grillen des Fleisches wird das Salz wieder mit einem Messer abgeklopft. Das Churrasco wird auf Spießen oder Gittern über offenem Feuer gegrillt.

Krönender Abschluss eines echten Rodizio ist die heiße gegrillte Ananas, die in karamellisierter Zucker-Zimt-Marinade als letzter Gang den fruchtigen Schlusspunkt unter ein großartiges Erlebnis setzt.